Datenschutzerklärung

Die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) informiert Sie nachstehend gemäß EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und über den Umgang mit Ihren Daten. 

Verantwortlicher / Verantwortliche Stelle ist:
 
Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU)
Peter-Welter-Platz 2
50676 Köln
Telefon: 0221 921207-2100

Die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) unterliegt als öffentliche Stelle den Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Datenschutzgesetzes NRD (DSG NRW). Es ist sichergestellt, dass die Vorschriften über den Datenschutz auch von beteiligten externen Dienstleistern beachtet werden.


Schnell zum Abschnitt

Behördlicher Datenschutzbeauftragter der ZFU

Den behördlich bestellten Datenschutzbeauftrageten der ZFU erreichen Sie über die nachstehenden Kontaktdaten:

Herr Andreas Sellmaier
Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU)
Peter-Welter-Platz 2
50676 Köln

Telefon: 0221 921207-2900
Fax:      0211 875651443
E-Mail: 
Andreas.Sellmaier@zfu.nrw.de

Personenbezogene Daten

Unter personenbezogenen Daten werden Angaben über persönliche und sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren Person verstanden. Dies können z.B. Angaben zu Namen, Adresse, Kontaktdaten, aber auch andere Informationen wie z.B. IP-Adressen, die einem Nutzer zugeordet werden können. Nicht unter die personenbezogenen Daten fallen Informationen, die keinen Rückschluss auf eine bestimmte oder bestimmbare Person zulassen wie z.B. die Anzahl der Nutzer einer Internetseite.

Bei der Nutzung unseres Informationsangebotes werden personenbezogene Daten erhoben. Dies ist schon aus technischen Gründen erforderlich, um Ihnen alle Funktionalitäten unserer Website und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DSGVO).

Zugriff auf das Internetangebot der ZFU
Bei jedem Zugriff auf das Internetangebot der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht können folgende Daten anfallen:

  • IP-Adresse,
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage,
  • Dauer des Webseitenbesuchs,
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT),
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite),
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode,
  • jeweils übertragene Datenmenge,
  • Webseite, von der die Anforderung kommt,
  • Webseiten, die Sie bei uns besuchen,
  • Internet-Service-Provider,
  • Browsertyp,
  • Server Log Files,
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware

Diese Daten werden derzeit nicht ausgewertet und werden nach jedem beenden einer Browser-Sitzung automatisch gelöscht.. Es erfolgt keine personenbezogene Auswertung oder Profilbildung.

Einsatz von Cookies und Analysetool
Auf den Seiten der ZFU werden keine Cookies mit empfindlichen personenbezogenen Daten und keine Analysetools eingesetzt. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und Sie bzw. Ihren eingesetzten Computer identifizierbar machen und dem Server Informationen zur weiteren Datenverarbeitung liefern (z.B. die zu verwendende Landessprache). 

Sie können die Verwendung von Cookies unterbinden, indem Sie Ihren Internetbrowser so einstellen, dass dieser keine Cookies akzeptiert. Sie können in Ihrem Browser aber auch festlegen, ob Sie über das Setzen von Cookies informiert werden möchten und Cookies nur im Einzelfall erlauben, ob Sie die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder eben auch generell ausschließen. Außerdem können Sie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Wie man das macht, hängt von Ihrem Browser ab.

Beim erstmaligen Besuch des Internetangebotes bzw. einer Seite werden Sie automatisch auf die Cookie-Nutzung hingewiesen.

Das Internetangebot der ZFU wird bei aisp gehostet:

aisp
Bahnhofstraße 72
68623 Lampertheim
Telefon: 06241 6944560
Fax: 03212 1002372
Email: service(at)aisp(dot)com
Internet: www.aisp.com

Bei jedem Zugriff auf Inhalte des Internetangebotes könnten dort vorübergehend Daten über so genannte Protokoll- oder Log-Dateien gespeichert werden, die möglicherweise eine Identifizierung zulassen. Dabei handelt es sich um die im Abschnitt Zugriff auf das Internetangebot der ZFU genannten Daten, die aber zur Zeit nicht erhoben und ausgewertet werden.


Sollte sich dies in Zukunft ändern werden Sie an dieser Stelle gemäß EU-Datenschutzverordnung und DS-GVO umfassend über Art und Umgang mit solchen Daten informiert.

E-Mailing, Zulassungsanträge, Bestellungen, Infomaterial und sonstige Kontakte
Bei der Bestellung von Informationsmaterial, Broschüren oder der Stellung von Zulassungsanträgen wird nach Ihrem Namen und anderen persönlichen Informationen gefragt. Es unterliegt dabei Ihrer freien Entscheidung, ob Sie diese Daten mitteilen möchten. Bei Ihrer Bestellung werden Ihre angegebenen persönlichen Daten nur für die Abwicklung der Bestellung / des Verfahrens verwendet. Dies schließt die Weitergabe an Vertriebsfirmen, die von der ZFU oder ihren Auftragnehmern beauftragt sind, mit ein.  Der Zugriff darauf ist nur den Sachbearbeitenden und den für die technisch-administrative Betreuung der Server zuständigen Personen möglich.

Rechtsgrundlage für die innerhalb der Zulassungsverfahren erhobenen personenbezogenen Daten ist § 12 des Gesetzes zum Schutz der Teilnehmer am Fernunterricht – FernUSG. Die innerhalb der Zulassungsverfahren erhobenen personenbezogenen Daten können nach den geltenden Datenschutzregelungen an andere Behörden, Einrichtungen des öffentlichen Rechts und an von der ZFU beauftragte Gutachter/Gutachterinnen weitergeleitet werden, um deren Arbeit zu ermöglichen.

Ihre Kontaktdaten werden zur Kontaktaufnahme durch Interessenten im Internet, im Amtsblatt und in diversen Broschüren veröffentlicht. Der Veröffentlichung dieser Kontaktdaten in den Auskunftsmedien (Ratgeber, Lehrgangslisten, Internet-Suchmaschine) können Sie jederzeit formlos widersprechen. Die Veröffentlichung im Amtsblatt ist gesetzlich verpflichtend.

Ihre sonstigen Anfragen bei der ZFU werden in Papier oder elektronischer Form gemäß den für die Aufbewahrung von Schriftgut geltenden Fristen aufbewahrt. Die Verwendung Ihrer darüber hinausgehenden Daten (die unter anderem im Rahmen des Zulassungsverfahrens erhoben werden) erfolgt ausschließlich für die unmittelbare Durchführung der Verfahren und Korrespondenz mit Ihnen. Diese Daten werden gelöscht, wenn der Zweck zu dem sie erhoben wurden, entfallen ist und keine rechtliche Verpflichtung zu einer fortdauernden Archivierung mehr besteht.

Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte
Unter personenbezogenen Daten werden Angaben über persönliche und sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person verstanden. Dies können z.B. Informationen zu Name, Adresse, Postanschrift oder Telefonnummer sein. Nicht unter die personenbezogenen Daten fallen Informationen, die keinen Rückschluss auf Ihre Identität zulassen, beispielsweise die Anzahl der Nutzer der Internetseite.

Daten, die beim Zugriff auf das Internetangebot der ZFU protokolliert wurden, werden an Dritte nur übermittelt, soweit die ZFU gesetzlich oder durch Gerichtsentscheidung dazu verpflichtet ist oder dies im Falle von Angriffen auf die Internetinfrastruktur zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich ist. 

Im Falle der Bestellung von Informationsmaterial, Broschüren oder Produkten verwendet die ZFU von Ihnen eingegebene personenbezogene Informationen nur innerhalb der ZFU und bei den mit der Abwicklung der Bestellung beauftragten Unternehmen. Diese Daten werden gelöscht, wenn der Zweck, zu dem sie erhoben wurden ,entfallen ist  und keine rechtliche Verpflichtung zu einer fortdauernden Archivierung mehr besteht.

Anbieter und Interessenten von Weiterbildungsinformationen erhalten Zugriff auf die jeweils aktuellen Fernlehrgangsdaten (Zulassungsnummer, Titel, Kurzbeschreibung des Fernlehrgangs) und die Kontaktdaten der dazu gehörenden Anbieter (Name/Firma, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort (ggf. Postfach), Telefonnummer, Fax-Nummer, Emailadresse), so wie diese auch auf der Internetseite der ZFU veröffentlicht werden. 
Eine Weitergabe an Dritte, zu kommerziellen oder nichtkommerziellen Zwecken, findet darüber hinaus ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung nicht statt.

Besondere Hinweise für Stellenausschreibungen/ -besetzungen
Die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht ZFU verarbeitet  personenbezogene  Daten  im  Zusammenhang  mit Stellenausschreibungen und –besetzungen.

Die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten (Stammdaten,   Kontaktdaten, Familiendaten, Gesundheitsdaten, Leistungsdaten   etc.)sind   Voraussetzung für die Berücksichtigung Ihrer Bewerbung auf die o. g. Stellenausschreibung. Ihre Daten werden  nach  Eingang  der  Bewerbung  gespeichert  und  zum  Zwecke  der Bewerberauswahl  (Bestenauslese) verarbeitet. Sie sind nicht verpflichtet, die Angaben zu Ihrer Person zu machen, und willigen daher mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ein. Sofern Sie mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht einverstanden sind, kann Ihre Bewerbung vom weiteren Verfahren ausgeschlossen werden.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung personenbezogener Daten: Art. 6 Abs. 1 lit. a), c)i. V. m. Art. 6 Abs.3 DSGVO.

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten: Die Bewerberdaten werden gelöscht, sobald sich der Zweck für die Datenerhebung erledigt hat und keine weitere Aufbewahrungspflicht besteht. Die Aufbewahrung der Bewerbungsunterlagen erfolgt für die Dauer von maximal 6  Monaten, damit die ZFU möglicherweise  erhobene Diskriminierungsvorwürfe auf der Grundlage   der eingegangenen Bewerbungsunterlagen entkräften kann.



Minderjährigenschutz
Personen unter 18 Jahren sollten ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln. Es werden keine personenbezogenen Daten von Kindern und Jugendlichen angefordert. Wissentlich werden solche Daten nicht gesammelt und auch nicht an Dritte weitergegeben.

Links zu Webseiten anderer Anbieter
Das Online-Angebot der ZFU enthält Links zu Webseiten anderer Anbieter. Die ZFU hat keinen Einfluss darauf, dass diese Anbieter die Datenschutzbestimmungen einhalten.

Allgemeine Informationen zum Datenschutz

Ihre Rechte

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht Ihnen eine Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Aufsichtsbehörde für die datenschutzrechtlichen Fragen bezüglich der ZFU ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen.

Sie haben gegenüber der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten.

  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung
  • Recht auf Einschränkung der Bearbeitung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit

Rechtsgrundlagen hierfür sind die Artikel 15 bis 22 der Datenschutz-Grundverordnung.

Diese Rechte können nach Artikel 23 der Datenschutz-Grundverordnung beschränkt werden. Der Landesgesetzgeber hat in den §§ 12-14 des Datenschutzgesetzes Nordrhein-Westfalen von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, die Rechte der betroffenen Person zu beschränken. Sollten Sie von den oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die ZFU, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür im Einzelfall erfüllt sind.

Datenübertragung

Das Fernmeldegeheimnis schützt grundsätzlich auch Ihre Mail-Inhalte und Formulareingaben vor unbefugter Kenntnisnahme und Verarbeitung. Seine Beachtung können wir für den Bereich der ZFU sicherstellen. Wir weisen Sie aber darauf hin, dass die Datenübertragung über das Internet generell von anderen Internet-Betreibern und Nutzern aufgezeichnet werden können. Personenbezogene Daten werden deshalb nach Möglichkeit nur verschlüsselt übertragen.

Änderungen

Im Zuge der Weiterentwicklung dieser Webseite und der Verfahren der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht können sich erforderliche Anpassungen dieser Datenschutzerklärung ergeben. Es empfiehlt sich daher von Zeit zu Zeit diese Datenschutzerklärung erneut durchzulesen.

 

Peter-Welter-Platz 2

50676 Köln

 

Tel.: +49 221 921207 - 0

Fax: +49 221 921207 - 2000

Email: poststelle @ zfu.nrw.de


Seiteninterne Suche: